IMPREXPRESSIONISMUS

Heut ist mir danach, Neues zu erschaffen,
ja, heute müssen auch die Schläfer wachen,
wenn ich fertig bin, sehen die Blinden, hören die Tauben,
                                          (und die Gehörlosen auch)
dann fallen die Kinnladen und rollen die Augen -
- über den Teppich davon, aus Kansas raus nach Oz,
und was sie dort sehen, bricht den Trotz:
IMPREXPRESSIONISMUS, das Neueste vom Neuen,
also lest weiter, lasst euch davon erfreuen,
kein Bereuen! Öffnet es und saugt es auf,
vielleicht bereicherts euren Lebenslauf,
in eurer Bewerbung dann, als Lebemann,
oder Lebefrau, oder vielleicht auch beides,
nehm' zwei Dinge, mach daraus eines -
Impressionismus, Expressionismus, These, Antithese, Plus, Minus, Spender, Fiskus! Der Imprexpressionismus, simpler Perfektionismus, danach kommt nichts mehr, dann ist Schluss!
Euch fliegen Zeilen um die Ohren, bis die Köpfe prexplodieren,
oder plexprodieren, lasst mich Wörter kreieren,
die es so noch nicht gab, weg ist der Hirtenstab
mit dem du hurtig die Herde in die behütete Hütte treiben und dort horten wolltest,
denn sie sitzen hier, und lauschen mir, was auch du tun solltest, oder wolltest
du etwa leer ausgeh'n? Vergeh'n, ohne was zu versteh'n?
dann hätte es sich nicht gelohnt, lohnlos wäre also dein Leben
gewesen - also soll ich weiterlesen? - ja, eben!
Doppelreim, Stabreim, ABBA-Reim,
Knittelvers, Haiku, Limerick, alles da rein,
in den Mixer, wer weiß, was rauskommt.
Vielleicht auch nur AABB, doch erstens kommt
es anders, und zweitens, als man denkt.
Ich glaub, auf diesen Blättern steht ein Treffer, der versenkt.
- Die Mannschaft ertränkt! Der Reeder wird gehenkt!
(Dieser Versuch surrealer Metaphorik endet subreal, fürchterlich!
Folglich habe ich meine Freud nicht mit dem Über-Ich,
sondern mit dem Unter-Ich, denn ganz ohne Unterricht,
bring ich hier zu Papier, was kaum einer kapiert, außer mir.)
Das ist Imprexpressionismus, dazu nimm Impropoesismus,
mit einer Prise des Narzissmus, schöpf ab Perfektionismus,
einmal alles gut verrühr'n, und mit Lust zu rezitier'n garnier'n.
Et voilà: Imprexpressionismus, der alternative Ismus.
Bon appetit! La tête, c'est moi, et moi, je suis Speedy!
Yippie! Das hat Flair wie Amadeus, can't you see?
Nonkonformicastisch finde ich fantastisch,
keine Ameise zu sein im Ameisenhaufen,
gegen den Strom zu schwimmen, den und obwohl die Ameisen laufen.
Wie entseelt sank sie darnieder
und war doch nur entsinnt vor Glück beim Hören meiner Lieder,
diesen Funk, diesen Punk, diesen Junk. Tausend Dank! Es macht krank...
...e Menschen gesund, zuzuhören, hoffe ich.
Lachen ist ja gesund, oder nich'?!?

27.3.11 17:21

Letzte Einträge: Exportschlager, Selbstgespräch des Dichters, Ich weiß nicht, Away-Message VIII

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen