Away-Message

(I wanna see the sun blotted out from the sky
I wanna see it painted, painted, painted, painted black)
Ich sitz in meinem Zimmer und bring die Zeit rum
was ich denke, läuft nicht gerade, sondern meist krumm
ich mochte Dich schon immer, auch wenn ich's nicht glaubte
du warst jemand, die mir schon viele Gedanken raubte
ich hab schon mehr als einmal von dir geträumt
es hätte sein sollen, aber ich hab halt nie mit meinen Gedanken aufgeräumt
ich nehme an, Du wirst das nicht mal sehen
und wenn wirst Du es wahrscheinlich nicht verstehen
was ich hier krude dichte
auf Rhytmus oft verzichte
(Tetris!)
ohne zweimal über eine Zeile nachzudenken
schreibe ich's raus, ohne dass Reime sich senken
ich tu das S zu dem P
das E zu dem E zu dem D
und hintendran ein Ypsilon
sitze hier und reime im Halb-Delirium
Schlafentzug ist meine Droge und mein Wundertonikum
mein Lebensstil ist selbstzerstörerisch
für meine Gesundheit nicht gerade förderlich
kein Schlaf, entweder kein Essen oder zuviel
Ergebnis: ich bin komplett verpeilt, was ich rede: debil
(es gibt keine natürliche Dunkelheit. nur sChaTTen)
aus dem Subwoofer pumpen tiefe Bässe
Psychedelic Trance hilft, dass ich die Realität völlig vergesse
aber süchtig bin ich nach mehr als nur Bässen
gut, es ist nicht so schlimm, dass ich vergesse zu essen,
aber ich bin trotzdem länger am PC und im Net als gesund ist
es ist die Anonymität in der Virtualität, die so gottverdammt bunt ist
besoffen oder einfach übermüdet
schreie ich meine wirren Gedanken raus, hoffend, dass es mich befriedet
doch das tut es nicht, denn mir fehlt eine Sache
aber ich hab es nicht, dafür hab ich was an der Waffel
(was ein schlechter Reim, Sahib)
Jekyll und Hyde sind beide in mir und außen
ist der eine drin, ist der andere draußen
doch man kann nie wissen, wann sie wieder tauschen
(dieLeuteHaltenMichFürVerrücktAberDie
WenigstenWissenDassIchGleichzeitig
NormalerUndAndererseitsVerrückterBin
AlsDieMeistenDenken)
ne Menge Leute haben Angst vor mir, ohne mein Zutun?
denke ich, was hab ich damit zu tun?
(flackert und geht ins Lila)
einerseits will ich das nicht, ein Teil von mir genießt es aber 
manche halten mich für intelligent und manche für makaber
aber eigentlich bin ich vor allem verpeilt
und handle manchmal etwas unüberlegt oder übereilt (oder auch mal gar nicht...)
und sitze hier und schreibe diese Zeilen
die Dich wahrscheinlich wohl niemals ereilen
und wenn, wüsstest du nicht, dass sie von Dir sprechen
und wenn doch, dann würdest Du vielleicht abbrechen
Dich zurückziehen, es ist ja auch bescheuert
früher hätte man mich verstehen können, aber es hat sich nichts erneuert
über das, was mich schreiben lässt, kann man sich nur an den Kopf fassen
es wäre schlauer, ich würde es gleich lassen
es vergessen, und nicht das Letzte auf Spiel setzen
was uns noch verbindet, was ich tue reißt es vielleicht in Fetzen
(und doch...manche sagen, du hättest nen schaden, woraufhin ich sagte, prima, ich auch...was wäre, wenn doch was dran wäre? zitat von fettes brot: mich zerreißen die fragen ,ich kann den sch*** nich ertragen!)
und wenn doch etwas dran wäre?
zwecklos, du liest es nicht
es stört dich nicht
du willst es nicht
ich weiß es nicht
ich darf es nicht(?)
ich
weiß
nicht
was
los
ist
und
was
in
drei
teufels
namen
das
richtige
zu
tun
ist
(Was zum??? also?)

20.6.08 17:39

Letzte Einträge: Exportschlager, Selbstgespräch des Dichters, Ich weiß nicht, Away-Message VIII

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen